Maybe Someday

Als Sydney herausfindet, dass ihr langjähriger Freund Hunter sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat, wird sie kurzer Hand von dem tauben Ridge in dessen WG maybe-somedayaufgenommen, der ihr Talent zum Songtext schreiben gut gebrauchen kann – Schreibblockade. Alles was sie wollten, war endlich in Frieden zu leben, und nicht sich ineinander zu verlieben – vor allem da Ridge vergeben ist.

Colleen Hoover dürfte inzwischen jedem ein Begriff sein; ihre Will&Layken-Serie hat ganz oben auf der Spiegelbestsellerliste launchiert und auch dieser Roman hat mich nicht enttäuscht (außer die Tatsache, dass alle ihre Paare in den Romanen immer heterosexuell sind – von dem, was ich bisher von ihr gelesen habe).

Die Autorin hat in Maybe Someday sympathische Charaktere geschaffen, deren Geschichte flüssig heruntergeht wie Honig und man gar nicht merkt wie die 423 Seiten verfliegen. Zu der Story kann man nicht viel sagen, denn diese ist nicht besonders beeindruckend oder zeigt neue Ideen auf, aber nichts desto trotz: Ich empfehle es weiter. Ein tolles Leseerlebnis.

Maybe Someday kostet broschiert 12,95 € und in der eBook-Ausgabe 9,99 €. Erschienen ist der Roman bei dtv. Der Originaltitel lautet ebenfalls Maybe Someday.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s