Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Als Julie völlig verzweifelt in Boston vor einem Burrito-Restaurant steht von welchem ihr ein Betrüger klar gemacht hatte, es sei eine Drei-Zimmer-Wohnung, springen alte Freunde von ihrer Mutter total spontan in die Presche und nehmen die ratlose Studentin auf. Bald wird der 18-jährigen bewusst, so perfekt die Familie von außen aussieht, sie hat große Probleme – was schon damit anfängt, dass die 13-jährige Tochter Celeste einen Pappaufsteller ihres großen Bruders mit sich herumschleppt. Die Psychologiestudentin beschließt, sich der Angelegenheit anzunehmen und verliebt sich dabei total ungeplant in den nicht anwesenden Bruder aka die Pappfigur.

im freien fallLob an den Titel: Er hat seinen Job erledigt und mich neugierig gemacht. So ist das Buch auch bei mir gelandet und hat erstmal seine Frist auf dem SuB abgesessen. Doch nachdem ich das Buch in die Hand genommen habe, hat mich die Jugendbuch-typische Handlung gefesselt und ich habe wegen ihr eine Nachtschicht eingelegt. Jessica Park hat liebevoll gestaltete, stereotypische Charaktere erschaffen, die mir (fast) alle ans Herz gewachsen sind. Ich bewundere, wie die Autorin es geschafft hat, in einen so zuckersüßen Roman ein so ernstes Thema wie psychische Störungen und Traumata einzuarbeiten – ihr ist es jedenfalls gelungen die Depressionen von denen am Ende gesprochen wird, sehr realistisch darzustellen. Was das Trauma angeht, da kann ich nicht wirklich mitreden. – Obwohl mir viele Aspekte des Buches sehr gefallen haben, kritisiere ich einen Punkt schwer: Die Darstellung von Frauen, vor allem Teenagermädchen. Jeder, der dieses Buch liest, kriegt vermittelt, dass alles, was nicht der Glitzer-Kicher-13-Jahre-alten Front entspricht, abnormal ist und dass man versuchen sollte, sich zu ändern, weil man sonst als Weirdo angesehen wird und keine Freunde hat. Vielleicht gibt es in den USA nochmal kulturelle Unterschiede zu Deutschland was das angeht (was ich eigentlich nie angenommen habe, aber möglich kann es ja sein), ansonsten kann ich mir das nicht erklären.

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte kostet gebunden 17,95 € und als eBook 8,99 €. Erschienen ist der Roman bei loewe und umfasst 379 Seiten. Der Originaltitel lautet Flat Out Love.

Advertisements

2 Gedanken zu “Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s